Adressverkauf

Adressverkauf Bild

Adressverkauf oder Adressenverkauf beschreibt den Adresshandel aus der Sicht der Händler. In der Praxis verwenden wir den Begriff allerdings meist Synonym zum Adresshandel. Adressverkäufer sind demnach Unternehmen, die Adressen verkaufen, also so genannte Adresshändler.

Traditionell stammt der Adressverkauf aus Zeiten, in denen Telefonbuchverlage, Versandunternehmen oder Zeitschriften zum Beispiel über Gewinnspiele Adressen erhoben haben. Diese wurden dann zur Nutzung für Marketingzwecke an andere Unternehmen verkauft. Damals hatten Adressverkäufer das Listenprivileg inne.

Seit der DSGVO ist das Listenprivileg hinfällig. An seine Stelle sind aber neue Passagen getreten, die den Adressverkauf nicht grundsätzlich verbieten.

Heute findet Adressverkauf zunehmend online statt und viele Anbieter aus verschiedenen Bereichen teilen sich den Markt. Es gibt mehrere Online-Shops, die Adressen verkaufen, und viele Unternehmen, die über ihre Website Kunden werben und diese dann telefonisch oder per E-Mail beraten.

Bildrechte: Andrey Popov/AdobeStock

Avatar Anett Witke
Über Anett Witke 9 Artikel
Anett Witke verfügt über jahrelange Erfahrung im Adresshandel. Sie steht in regelmäßigem Kontakt mit Kunden, die Adressen kaufen möchten oder bereits gekauft haben. Dadurch ist sie hautnah am Geschehen dran. Diese Erfahrungen teilt sie mit der Redaktion von adressenkaufen.org.